Kontakt:
Küttner
GmbH & Co. KG
team-ft1@
kuettner.com

+49 (0)201 7293 230

Referenzen:
Rückkühlanlage HO8: ThyssenKrupp, Duisburg
Massenwärmespeicher Konverter:
EKO Stahl, Eisenhüttenstadt
Gießhallenentstaubung:
voestalpine, Österreich

Weitere Referenzen auf Anfrage
 

Entstaubung und Abwärmenutzung – bedarfsgerecht?

Küttner eröffnet Ihnen neue Wege, die bei der Roheisen- und Stahlerzeugung anfallende Abwärme zu nutzen. Auch diffuse Emissionen lassen sich weitaus ökonomischer erfassen. Das alles können Sie durch gezielte Prozessoptimierung erreichen und dabei Summa Summarum auch noch Kostenvorteile genießen.
 
Spezielle Untersuchungen zu Wärmebedarf und Abwärmemengen können auch an Ihrem Standort sehr wirtschaftliche Möglichkeiten für die Abwärmenutzung aufdecken. Küttner hat die passenden Konzepte.
 
Auf der Grundlage von realitätsnahen Strömungssimulationen optimieren wir große Erfassungseinrichtungen und ersparen es Ihnen, Unmengen sauberer Luft kostspielig durch Filteranlagen zu schicken.
 
Eine bedarfsgerechte Abwärmenutzung und wohl ausgelegte Entstaubungsanlagen führen zu erheblichen Einsparungen im gesamten Hüttenwerksprozess.
 
Setzen Sie nicht einfach irgendeine Technik ein, sondern fragen Sie unser Team Entstaubungstechnik nach dem richtigen Konzept!

 

Energietechnik

  • Offene/ geschlossene Rückkühlanlagen für Hochofenkühlkreise
  • Vorwärmung der Brennmedien am Winderhitzer
  • Massenwärmespeicher bei  der Sekundärentstaubung  am Konverter

Entstaubungstechnik

  • Prozessgasreinigung an der Sinteranlage
  • Sekundärentstaubung beim Material Handling
  • Entstaubung der Hochofen-Gießhalle
  • Sekundärentstaubung im Stahlwerk

Download:

Entstaubung am Hochofen und im Stahlwerk

Wärmerückgewinnung aus industriellen Prozessen